Dienstag, 3. Dezember 2013

Papiersternliebe

Diese kleinen Freunde sprachen mich auf Pinterest total an und ich musste sie unbedingt nachbasteln. Die Anleitung gab es hier bei Extreme Cards and Papercrafting.
Ich habe gleich relativ viele gemacht, obwohl ich noch gar keine so richtige Idee hatte, wofür ich sie verwenden wollte. Aber, wer mich kennt, weiß, dass ich schlecht wieder aufhören kann, wenn ich mit Origami mal angefangen habe.
Zunächst habe ich mal den Weidenzweige-Lichterstrauß, der schon länger hier herumstand, weihnachtlich geschmückt. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob rot, gold, türkis und weiß zusammenpassen, aber letztendlich bin ich mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden. Das Origami mit alten Buchseiten ist ja ein wiederkehrendes Thema bei mir, aber es passt auch zu jeder Gelegenheit. Für die bunten Sterne habe ich Katalogseiten und alte Zeitschriften wiederverwendet. Es ist also auch noch eine preiswerte Form des Weihnachtsschmucks.

Mal sehen, wofür ich die Sternchen noch verwenden kann, denn ich habe noch eine ganze Schachtel. Wer mir einen guten Vorschlag im Kommentarfeld (nicht auf Facebook) liefert, kann auch noch ein Set von 10 Stück gewinnen. Als Weihnachtsbaumschmuck machen sie sich nämlich bestimmt auch noch gut.
I found these little cuties on Pinterest and had to try and make them. You can find the instructions on extreme cards and papercrafting.
Since they are really easy, I made a lot of them, without even knowing what I wanted to do with them. But those you know me, know that I can't stop when I start origami.
Now I first used them to decorate a twig light that was standing around for some time. I wasn't sure if red, gold, turquoise and white are a good combination, but I am very content with the result. Doing origami with old book pages is a theme that I use often, but it fits to every occasion. For the coloured stars I used old catalogue pages and magazines. So, if you have to decorate your house on a budget, this is a good way.
We will see, how I use the rest of the stars. There is still a whole box of them left. If you have a suggestion, write a comment below (not on facebook) and you can win a set of 10 for your christmas tree.


Montag, 2. Dezember 2013

Magische Cupcakes versüßen den 1. Advent


An einem Sonntag Nachmittag, wenn es draußen windig und feucht ist, geht man am besten mit Freunden schön einen Kaffee trinken und was leckeres zu Essen gehört ja irgendwie auch dazu. Das "Magic Cupcake" in der Hölderlinsallee ist da genau richtig. Es ist noch reativ neu, aber die Cupcakes sind wirklich lecker. Ich muss gestehen, dass ich vorher noch keine gegessen habe, weil ich mehr der Muffintyp bin, aber in den Yoghurette Cupcake habe ich ich verliebt. Jeder Geschmack wird hier befriedigt. Und der Vorteil ist, dass man nach einem bereits so pappesatt ist, dass er eher zu den lässlichen Sünden gehören dürfte.

What can one do one a rainy cold sunday? Meet friends, drink coffee and eat cupcakes. We met at a new place called "Magic Cupcakes" deep in Winterhude. I never had Cupcakes before, because I am more a Muffin girl but I fell in love with the Yoghurette Cupcakes and their wonderfully flavoured strawberry icing. I am sure there is a cupcake for every taste. And since yu are full after one, it is not such a big sin.


Hier seht ihr die als lecker befundenen Daim und Cookie Cupcakes. Wenn man vorher anruft, macht die Cucake Fee auf Wunsch auch vegane Cupcakes, die als ebenso lecker empfunden wurden. Das "Magic Cupcake" ist wohl kein touristicher Anziehungspunkt, aber echte Hamburger werden den Weg nach Winterhude schon finden.
Here are a few of the wonderful little things, Daim and Cookie Cupcakes. If you call in advance the Cupcake fairy will also bake vegan cupcakes for you. The place might not be too easy to find for tourists, but real Hamburg people will find their way.