Freitag, 31. Mai 2013

In meiner kleinen Hexenküche - Selbstgemachtes Ketchup


Niemals hätte ich gedacht, dass mich Kochen mal so glücklich machen könnte. Aber da ich einen Knoten im Hirn hatte und keine vernünftige Bewerbung zu Stande brachte, stöberte ich im Netz nach interessanten Rezepten. Es kam eine große Menge zusammen, die ich unbedingt ausprobieren wollte und so verbrachte ich den ganzen Tag in meiner Hexenküche. Es blubberte und duftete ganz herrlich. 
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, versuche ich mehr und mehr aus dem Konsumwahnsinn auszusteigen und wieder mehr selbst zu machen. Was meist günstiger ist und für weniger Müll sorgt, da man, wie ihr seht, alte Saucengläser wiederverwenden kann. Das sieht auch noch viel hübscher aus.
Als erstes widmete ich mich einem Rezept für Tomatenketchup, dass ich hier in der Netzfischerei #4 bereits empfohlen habe. Nach einigem Experimentieren kam aber mein ganz eigenes Rezept heraus.


Im Internet bin ich auf sehr viele Ketchup Rezepte gestoßen und habe angefangen zu experimentieren. Am Ende kam dieses Rezept dabei heraus, das auch Kinder lieben werden, denn es ist dem fertig käuflichen im Geschmack unheimlich ähnlich, ABER ohne Konservierungsstoffe!!! Zucker ist natürlich auch hier drin. Aber mit Sicherheit sehr viel weniger als im handelsüblichen.
Zutaten:
  • 1 Dose passierte Tomaten (nicht die stückigen!)
  • 1/2 Tube Tomatenmark oder eine kleine Dose
  • 1/2 Tasse Honig
  • 1/4 Tasse Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • etwas Salz
  • 1 ganz fein geschnittene Schalotte
  • 1 ganz fein gehackte Knoblauchzehe
Zubereitung:
  1. alle Zutaten in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Immer wieder umrühren, damit sich der Honig und der Zucker gut auflösen
  2. wenn es kocht, die Hitze reduzieren und 20 Minuten abgedeckt simmern lassen
  3. dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  4. in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren
Das Ketchup ist ein bisschen flüssiger als das aus dem Supermarkt, aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie man es dickflüssiger hinbekommt? Einreduzieren funktionierte leider nicht.
Ich war überrascht vom nahezu identischen Geschmack zu den handelsüblichen Ketchups, denn es ist viel weniger Zucker, gerade mal ein Teelöffel und Honig drin. Auf die übliche Anzahl der Zuckerstückchen käme es aber nie. 
Es soll sich ca 2 Wochen im Kühlschrank halten. Also sollte sich das Wetter unbedingt sputen, damit wir endlich grillen und es ausprobieren können.

Die hübschen Label gibt es übrigens als freien Download beim Blog World Label und können je nach Bedarf selbst beschriftet werden.

I never thought that cooking would make so happy. But since I had a knot in my brain and could n't write one good applications, I started searching the web for some recipes and found a huge amount of things I wanted to try. So I started and Hell's Kitchen was brewing and smelling phantasmagorial!
Some of you might know that I am trying to back out of the consumer's lunacy and do more things myself. This is cheaper in the most cases and reduces garbage because one can reuse old sauce glasses like these on the picture to store anything.
The first recipes I tried was the tomatoe ketchup that I already recommended in the "Netzfischerei #4" about BBQ.
I am very surprised that it tastes almost as the ketchup from the supermarket, whereas I only took one teaspoon of sugar and some honey. It will never reach the amount of sugar pieces of the convenience ketchup but it tastes delicious and will make kids smile.
Since it doesn't contain any preservatives it should be kept in the fridge and might be good for two weeks. So, the weather should become better fast because I wanna have a BBQ and try my homemade ketchup!

The beautiful labels are a free download from World Label.

Freitagsinspiration #5


In den letzten Tagen begegnet mir immer wieder dieses Zitat des Dalai Lama, deshalb möchte ich es mit euch teilen. Es bedeutet nicht, dass man sich alles bieten lassen muss, aber dass man fremden Menschen erst einmal freundlich begegnen kann. Dabei muss ich an die Damen aus dem Bus denken, die sich das Leben ganz schön schwer machen, indem sie gleich losblaffen. Ich stelle immer wieder fest, dass man meist mehr erreicht, wenn man die Worte "Guten Tag", "Bitte" und "Danke" benutzt. Das scheinen viele vergessen zu haben, denn wie sonst kann es sein, dass so viele Menschen einen Laden, z.B. den Bäcker betreten, ohne auch nur ein Wort der Begrüßung und dann nur "Ein Brötchen" bestellen ohne ein "Bitte" oder "Danke"? 
Viele erwarten dann aber im Gegenzug einen schönen Tag vom Verkäufer gewünscht zu bekommen. Ich finde, der Nichtgebrauch solch einfacher Floskeln, die einen nichts kosten, nicht mal Zeit, macht das Leben ärmer. Und ich merke das daran, weil ich sie benutze und dafür meist ein strahlendes Lächeln der Dankbarkeit ernte. Die Dame bei der Telekom war auch ganz baff, weil ich ihr, obwohl mein Anruf ein Beschwerdeanruf war, nach der zufriedenstellenden Lösung des Problems noch einen schönen Tag gewünscht habe. 
Freundlichkeit vereinfacht den Umgang miteinander. Dadurch bin ich nicht naiver, denn auch ich beschwere mich über Dinge, die nicht in Ordnung sind, oder mir nicht passen. Alles andere wäre einfältig. Aber ich vergebe mir nichts dabei, Höflichkeit walten zu lassen und auch Grenzen lassen sich auf freundliche aber bestimmte Weise setzen. Harte Worte und laute Stimmen, sollten immer nur das letzte Mittel sein.
Vielleicht ist das aber auch ein sehr deutsches Phänomen, denn im Ausland begegnete man mir bisher immer nur sehr freundlich. In UK sind die Menschen aber auch von sich aus fähig eine Schlange zu bilden und wollen nicht alle als Erstes in den Bus einsteigen. Sie stehen nicht wirklich gerne in einer Schlange, das tut keiner. Sie haben aber eingesehen, dass schlechte Laune den Vorgang nicht beschleunigt.
Viele Deutsche schildern mir immer wieder, dass sie in Frankreich unfreundlich behandelt wurden. Meine Familie und ich sind viel in Frankreich unterwegs gewesen und das ist uns nie passiert. Ich kenne Franzosen nur als nette, hilfsbereite und fröhliche Menschen. Vielleicht schallt es bei anderen nur zurück, wie es hinein rief? 

This quote by the Dalai Lama crosses my path very often now. It doesn't mean that one has to chew and swallow everything but that one can encounter other people with friendlyness. I am thinking of the ladies in the bus who started with barking and make their lifes more hard with it. I learned that one reaches more by using "Hello", "Please" and "Thank you". Many people seem to have forgotten about it, otherwise it wouldn't be possible that so many people enter a bakery without a greeting and order there bread without using one of the possible forms of politeness.
The same people demand to get a "Have a good Day" from the baker.
Being polite doesn't cost a thing, not even time, but life has become poorer by unpolitness. How I noticed? It becomes apparent when the lady at the Telekom hotline becomes speechless after I wished her a good day after she had satisfactory solved my problem.
Friendliness makes coping with others easier. I am not naiv, I also complain about things gone wrong. But harsh words and loud voices should be the last resort.
Many Germans complain about being mistreated by the Frensh, but me and my family nevery made this experience in years and years of travel France. Maybe it was just a reaction on how they were treated?


Donnerstag, 30. Mai 2013

BIWYFI - In meiner Handtasche...


... oder wie vertreibe ich mir die Zeit auf 7 Stunden Busfahrt.
Im Frauenmonat Mai hat Luzia Pimpinella ein heikles Thema in der Rubrik Beauty is where you find it angesprochen. Der Inhalt unserer Handtaschen. Aber das Thema verbindet sich super mit einem weiteren Reisepost. Denn eine Fahrt von Hamburg nach Frankfurt kostet zwar nur 18€, dauert aber knapp 7 Stunden! Diese Zeit will vertrieben werden. Im Alltag schleppe ich eigentlich nicht mehr diesen riesigen grünen Sack mit mir herum, auch, wenn ich ihn liebe. Aber es musste ja einiges mit. Natürlich Schminke in dieser süßen Betty Boop Tasche. Weil die Heuschnupfenzeit auf ihrem Höchststand ist, muss natürlich das Asthmaspray mit.  Meine Kamera muss mit und ein extra Stick, falls 16 GB nicht reichen. In meinem geliebten Filofax steckt mein Leben, auch, wenn es sich gewichtstechnisch zu einem Backstein entwickelt hat. Musik muss einfach sein, auch, um eventuelle Schnarcher auszublenden, oder eben zickige Ladies. Lesestoff ist für mich das wichtigste für mich überhaupt und Diogenes sei Dank, hatte ich den neuesten Martin Walker Roman "Femme fatale" mit. Über diesen werdet ihr noch mehr hören. Das aktuelle COUCH MAGAZIN kam pünktlich zur Abreise raus, durfte also sofort mit in die Handtasche. Das ist wirklich das einzige Frauen-Magazin, dass ich noch kaufe. Lippenbalsam ist bei der trockenen Busluft natürlich wichtig. Und dann meine Brillen. Ja, es sind drei. Eine normale, um zu gucken. Eine Sonnenbrille mit Stärke, sonst ist Autofahren nicht drin, und dann noch eine ganz große, zum Verstecken, oder cool aussehen, oder was auch immer.
Mein Netbook durfte auf der Rückfahrt auch mit in den Bus, denn meinFernbus.de bietet kostenloses WLAN an, das auch meistens funktioniert. Das ist hier aber nicht mit drauf, denn das Foto habe ich ja vor der Abreise gemacht.

Beaty is where you find it - In my Handbag... or how to spent seven hours in a bus.
Luzia Pimpinella asked for pictures of handbags. And it fitted with a new travel post. A trip from Hamburg to Frankfurt only costs 18€ but it takes seven hours. This time needs to be filled. 
Ok, this is in my handbag: 
Makeup inmy very pretty Betty Boop bag. It's hayfever time so I need my spray. For sure, my camera is in and an extra USB Stick, in case that 16GB won't be enough. My Filofax contains my whole life , even if  it became a bit of stone lately. Music is also very important to blend out snorrers and bithcy ladies. 
But most important is reading. Thanks to Diogenes, I had the newest Martin Walker novel "Femme fatale" and the newest COUCH Magazine. Lipbalm is important in the dry bus air. Yeah, and now my  glasses. I need three of them. One to see, one to see in the sun and one just to look cool or hide myself.
My netbook was allowed on the bus on the way back, because I noticed that the bus line provides free WiFi. But this isn't on the picture, because I took it, before I left for the bus.

Dienstag, 28. Mai 2013

Der Soundtrack meines Lebens #5 - Liebe


Ich habe sie im "Schwabinger Vereinsheim" im Bayerischen Fernsehen entdeckt, wo sie die Hausband von Hannes Ringlstetter mimen. Viel muss ich nicht sagen, nur verdammt geiler Urban Brass aus Bayern!
Geile Mucke, super Texte. So macht Musik aus deutschen Landen einfach nur Spaß!

I found them in a german comedy show and it blew my head!
I don't have to tell you much, just listen! Cool Music, great lyrics. This is how I like music from Germany!

Montag, 27. Mai 2013

Verreise, dann kannst du was erleben - mit dem Fernbus übers Land


Ich musste unbedingt mal raus aus dem verregneten Hamburg und dachte mir, Pfingsten bei der Familie ist auch mal wieder ganz nett. Geld habe ich gerade keins, also fielen Flugzeug und Bahn weg, aber es gibt ja jetzt so einige Anbieter, die sehr günstige Busreisen anbieten. 18 Euro für die Strecke Hamburg - Frankfurt sind ein wirklich fairer Preis, also wurde schnell gebucht.
I needed some change of air and decided to spend the bank holiday with my family. I don't have too much money at the moment, so I tried one of the new bus lines that run from Hamburg to Frankfurt for only 18 Euros. That's a fair price and I booked.

Am Zentralen Omnibus Bahnhof (ich finde den Begriff irgendwie witzig) bestieg dann eine sehr gemischte Gruppe den Bus und verteilte sich sogleich auf die noch freien Sitze. Von der punkigen Handwerkerin über den Familienvater mit zwei noch müden und sehr zickigen Prinzessinnen und ein paar reiferen Damen war alles dabei. Noch ein Tipp an die Jungs und manche Mädels: Es fahren eine Menge hübscher Studentinnen mit und kaum komkurrenzfähige Typen. 
The people traveling by bus, are very mixed characters: young female students, some nerds,  a father with two very tired and grumpy princesses and some ladies around 50.

Bis Hildesheim blieb es ruhig, war ja auch noch früh und die meisten von uns hatten sich in ihrem Sitz zusammengerollt. Doch dann! Auftritt die Hildesheimer Schickse. Plötzlich donnerte es: "Na, hier sind ja wohl schon alle Plätze belegt! Da findet man ja keinen Platz!" Das traf lediglich auf die Fensterplätze zu und im hinteren Teil des Busses waren sogar noch welche frei. Nein, das war nicht gut genug. Also riss sie das arme Mädel neben mir aus dem Tiefschlaf und ordnete an, sie solle die Tasche vom Sitz nehmen. Die arme war so verdattert, dass sie nur Folge leistete. Mein Angebot, dass die Schläferin gerne zu mir rutschen kann, kam dann zu spät, denn die Wutbürgerin saß. "Naja, eigentlich wollte ich ja mit meiner Bekannten zusammen sitzen." Die Bekannte hatte sich derweil still und heimlich in die hinterste Bank verzogen und tat so, als gehöre sie zu dem Schauspiel gar nicht dazu. Die gute Dame hatte also einen Platz. Aber sie wollte ja nun eigentlich einen Fensterplatz. "Aber man darf sich ja nicht beschweren...Aber ich hatte ja schon gedacht, dass das hier leerer wird, weil das ja noch keiner kennt...." Sie beschwerte sich also weiter. Doch da entdeckte sie das schwächste Glied in der Kette: eine ganz junge Asiatin, die sie tatsächlich von ihrem Fensterplatz vertrieb und die sich natürlich niemals gegen eine so viel ältere Person wehren würde. Dafür war dann endlich wieder Ruhe.
The trip seemed to be a calm one, because we started early and most of us fell asleep very soon. Until we arrived in Hildesheim. A very grumpy lady entered the bus, immediately crying: "So, there is no free seat anymore!?" Actually, only the window seats were occupied, other seats were available in the  dozen. She then demanded a sleepy girl to remove her bag from the remaining seat. But that wasn't good enough for her. "But one shall not complain!" While she was still complaining about everything. And then she noticed the weakest part of the chain: a young Asian girl. She drove of her window seat, knowing that the girl would never stand up against an older person. At least, it was silent again.

Zumindest bis in Göttingen eine ähnlich gepolte Dame meinte, meine Tasche von meinem Platz nehmen zu können mit den Worten: "Ich möchte einfach lieber am Fenster sitzen." 
Ich kam gerade von einer kurzen Pause zurück in den Bus. Okay, Übungen im Grenzensetzen kommen, wenn man sie nicht erwartet. Kurz durchgeatmet und dann ganz freundlich die Tasche wieder auf den Fensterplatz gestellt: "Ich mache Ihnen gerne den Gangplatz frei, aber am Fenster sitze ich bereits." So schnell konnte ich gar nicht gucken, da war die Tante weg und saß woanders.  Danach hatte ich beide Sitze für mich. Ein auf diesen Fahrten seltener Luxus. Auf der Rückfahrt musste ich mich neben eine wieder sehr unfreundliche Dame quetschen, die mich nur anmotzte, dass ich bloß auf meiner Seite bleiben solle, um mich dann ständig anzurempeln.  LIEBE ALLEINREISENDE DAMEN ÜBER 50, NIEMAND WILL EUCH ETWAS BÖSES! Und die beengte Reiselage lässt sich mit freundlichen Worten, gleich viel einfacher aushalten. Sonst nehmt doch bitte den Zug.
In Göttingen, another lady around 50 tried to remove my bag from my window seat, while I was outside for a minute. "I'd rather sit by the window", was her only excuse for touching my luggage. Ok, tests for my ability to set boundaries and make them known seem to await me when not expected. So I took some breath, put my bag back on the window seat and said: "I can clear the aisle seat for you, but I am already sitting by the window." For the rest of the trip, I had both seats to myself, because she didn't wanna sit with my anymore. And havong two seats is an unusual luxury on such a bus trip. On my way back to Hamburg, again a lady of that certain age barked at me, I should stay on my side, while she was constantly hustling me from her side. DEAR LADYS, NO-ONE WANTS TO DO YOU HARM ON BUS TRIPS! These crowded bus trips can be coped with much easier with some nice words and a humble attitude. If you can't stand it, please take the train.

Ich kann Mein Fernbus wirklich nur empfehlen. Preis und Leistung sind in Ordnung. Die Tickets sind vorab online buchbar. Es gibt in der Regel zwei Fahrer, die sich nach angemessener Zeit abwechseln und es wird sogar kontrolliert und zwar mehrmals, ob man auch wirklich angeschnallt ist, denn in Deutschland gilt ja Gurtpflicht. Kleine Snacks und Getränke waren auch erhältlich und die Toilette, wacklig, aber sauber.
Ich werde dieses Angebot mit Sicherheit wieder nutzen.
I can only recomment Mein Fernbus. It's a safe bus ride and you can book the tickets online in advance. They use two drivers who will change after some time and they also controll if your seat belt is closed. They also sell drinks and little snacks, and the toilette is clean.
I will use this possibility to travel cheap again.

Freitag, 24. Mai 2013

Netzfischerei #5 - Indoor Gardening


Ich bin ein bisschen spät, aber am Donnerstag musste ich mich noch von der langen Busfahrt zurück in die Hansestadt erholen und mir stand nicht so richtig der Sinn danach, ins Boot zu steigen und die Angel auszuwerfen. Das hole ich heute nach. 
Mit Freude habe ich festgestellt, wie groß meine Tomätchen nach einer Woche schon geworden sind. Mein Dank geht hier an die liebe Nachbarin, die sie trotz Allergie mit Wasser versorgt hat.
Sehr ihr diese wunderschönen kleinen grünen Kugeln? Noch sind sie nicht rot, aber sie geben schon ein versprechen auf einen tollen Tomatensalat. 
Wie in jedem Jahr versuche ich mir auf der Fensterbank einen kleinen Garten zu züchten, da ich ja keinen Balkon habe. Gestern kam der kleine Basil hinzu und weiterer Zuwachs ist geplant. Ich überlege auch, Pflücksalat anzubauen. Deshalb habe ich ein bisschen gestöbert, wie man so einen Garten auf der Fensterbank gestalten könnte und welche Pflanzen sich dazu eignen. Es gibt da ein paar sehr hübsche Ideen:

  • Pretty Kitten's Kitchen erklärt, wie einfach und vor allem überall die Anzucht gelingt.
  • bei My Attic werden alte Glühbirnen bepflanzt, natürlich, nachdem die Innereien entfernt wurden. Diese an Draht oder Garn gehängt sehen bestimmt ganz super aus, als Fensterdeko. Schöne Idee, wenn man sowieso auf Energiesparlampen umrüsten will.
  • wenn ihr etwas mehr Platz und sogar einen Balkon habt, ist dieses Beispiel aus dem weiten Universum der Euro-Paletten-Verwendung von Salbei und Seide vielleicht was für euch. Toll und günstig.
  • Ihr wollt in Urlaub fahren und habt niemanden, der euch die Pflanzen wässert? Die Mädels von Design Sponge zeigen euch, wie ihr aus alten Flaschen einen neuen selbstbewässernden Flaschengarten macht.
  • Auch super als Geschenk geeignet: bei Clean Air Gardening gibt es für 10$ ein ganzes Set für die Anzucht von Kräutern und Erdbeeren für die Fensterbank. Sieht schön aus und vielleicht darf man dann zum Verzehr wiederkommen.
  • Wenn dann alles angewachsen oder eingepflanzt ist, wollen die Kräuter ja auch auseinander gehalten werden. Tafelfarbe auf den Töpfen ist eine Möglichkeit, auf Pinterest finden sich allerdings Millionen von Milliarden tollen und kostenlosen Druckvorlagen. Die Wiederverwendung von Eisstielen dürfte vor allem den Kindern bei der Vorbereitung sehr viel Spaß machen.
UND NUN VIEL SPASS BEIM GÄRTNERN!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Can you see the tiny green balls? My first selfgrown tomatoes! When I came back from a one-week trip, they were already grown that big, thanks to my neighbour.
Every year, I try to grow a kitchen garden on my window sill, since I don't have a balcony and so I surfed through the net to find some nice ideas how to do it and which plants can be grown indoors. This year, I also wanna try salad and on these pages I found some really nice ideas and great advice from other indoor gardeners.

  • Pretty Kitten's Kitchen shows how to grow seeds easily and everywhere.
  • My Attic uses old light bulb for planting, which looks great as a garden and as a window decoration.
  • if you have more space and maybe a balcony, this cool garden made from a pallet by Salbei und Seide might be something to try.
  • going on a holiday and having no neigbours to water your plants? The girls of Design Sponge show us, how to make a self-watering bottle garden from old bottles.
  • If you need a present, this is it: A herbs or strawberries starter kit to grow them on your windowsill by Clean Air Gardening for 9.99$. Maybe you may return them to eat the fruits.
  • when everything is grown or planted, you might need something to distinct the herbs. Blackboard paint on the pots is a great idea, but on Pinterest you will find millions of billions of free printables. Reusing the sticks of your icecream might be fun for the kids.

HAVE LOTS OF FUN GARDENING!

Freitagsinspiration #4


Dienstag, 21. Mai 2013

VOTET FÜR MICH!!!!!

http://kleine-blogger-hilfe.blogspot.de/2013/05/die-ersten-drei-schonen-blogs.html
http://kleine-blogger-hilfe.blogspot.de/2013/05/die-ersten-drei-schonen-blogs.html

Die Kleine Blogger Hilfe hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei der IHR über das Design von jetzt noch 3 Blog abstimmen könnt. Da ich wirklich all mein Können und mein ganzes Herzblut in die Neugestaltung dieses Blog gelegt habe und sehr sehr stolz auf das Ergebnis bin, bitte macht mit. Ihr geht auf das unter meiner Blogerklärung eingebaute Bild und werded direkt zum Wettbewerb geleitet. Dort könnt ihr dann einen bitte positiven Kommentar zu The Sailor Maid hinterlassen. Wenn ihr hier auf die Bildunterschrift geht, funktioniert das natürlich auch.
Unter die ersten drei gekommen zu sein, bedeutet mir schon viel, aber gewinnen ist natürlich immer viel viel toller!
Please go onto the blue button on top of the page, and leave a positive comment about my blog on the competion side of "Die Kleine Blogger Hilfe". !!!!! PLEASE!!!!!

Sonntag, 19. Mai 2013

Erste Fahrstunde mit dem Ford Taunus 12M P4

Schrauben kann ich zwar nicht, aber fahren wollte ich diesen schönen Ford Taunus 12M P4 meines Stiefvaters ja doch mal. Und er hat mich tatsächlich ans Steuer gelassen! Ich habe mich gefühlt, wie als ich zum ersten Mal hinter dem Steuer eines Wagens saß, etwas ängstlich, aber auch total euphorisiert. Einfach Losfahren war nicht, denn dieses Modell hat eine Lenkrad-Schaltung. Ich musste also wieder total von vorne anfangen. Armes Getriebe, aber für ein paar Kilometer hat es am Ende doch gereicht. Ein tolles Gefühl, denn das Auto klingt und riecht noch nach Auto und man schippert bei einem netten Tempo durch die Landschaft. Zum Kuscheln ist er auch geeignet, denn die Sitzbank ist nicht geteilt. Habe ich schon gesagt, dass ich Oldtimer liebe?!

I had my first driving lesson in an old Ford Taunus 12M P4! My stepfather bought it and is now refurbishing it. I can't help with the work but I wanted to drive this beautiful car. To my own surprise he let me drive! It was like sitting behing a steering wheel for the first time, because it has a steering column change which I had never driven before. Poor motor!
But it was the best feeling ever!









Samstag, 18. Mai 2013

Der Soundtrack meines Lebens #4 - Roadtripausgabe: Mark Forster


Nein, das ist nicht Ben, auch auch, wenn er ein bisschen so und nach Bionade-Softie aussieht. Das ist Mark Forster. Itunes war mal so nett, einen Song von ihm zu verschenken und seit dem bin ich angefixt. Die Texte sind super und gerade, wenn man eine Weile unterwegs ist, in Auto, Bus oder Zug, ist sein Album Karton ein super Soundtrack. Die Bandbreite reicht von melancholisch bis Etno und macht einfach nur Spaß. 
Da er über SWR 3 bekannt geworden ist, tourt er vorwiegend noch im süddeutschen Raum, aber ich hoffe, die norddeutschen Fischköppe kommen auch bald auf den Geschmack.

Donnerstag, 16. Mai 2013

BIWYFI - Mädchenkram

Luzia Pimpinella will diese Woche Mädchenkram sehen. Nun, ich stehe nicht auf Pink und Glitzer. Barbies habe ich auch schon lange nicht mehr und ganz viele zeigen bestimmt ihre Handarbeitskünste. Da fiel mir dieses Foto in die Hände. Ich, wie ich mit brutaler, roher Gewalt die Axt schwinge und mich mit meinen beiden liebsten Spielzeugen, Mr. Schlagbohrer und Akkuschrauber junior. Denn auch Werzeug ist Mädchenkram und macht richtig viel Spaß. Man sieht dabei vielleicht nicht so schön aus, aber die Schönheit liegt auch eher darin, dass man hinterher genau sehen kann, was man geleistet hat. Nach dem Holzhacken war das besonders schön und der Muskelkater am nächsten Tag erst.

Luzia Pimpinella wants to see girl's stuff, this week. Well, I don't like pink and glitter too much. But I found these pics where I ake wood and together with my favourite play things: Mr. Driller and Screwdriver junior. I think that tools are girl's stuff and make lots of fun. One might not look so beautiful but the beauty is more in the feeling when the work is finished.
Foto von Peter Lill


Mittwoch, 15. Mai 2013

Netzfischerei #4 - Grillen

Chicken BBQ

Ein Grund, weshalb ich nie vollständige Vegetarierin werden könnte? Weil ich so gerne Steak und Würstchen vom Grill esse. Die Saison ist ja endlich eröffnet und das Netz quillt fast über vor tollen Rezepten.  Ich habe euch mal ein paar tolle herausgefischt und gerade die Salate kann man durchaus auch ohne Fleisch, dafür mit gegrilltem Gemüse essen. Lasst es euch schmecken!
  • gesunder Ersatz für Kartoffel- oder Nudelsalat und Co: Spargel-Erdbeer-Bohnen Salat von jolijou
  • bei The Kitchn gibt es 15 herrliche Ideen für Sommercocktails. Mein Favorite ist die Erdbeer-Basilikum-Margarita
  • Zu Fleisch oder auch mal so in der Lunch-Box lecker: Taboulé vom Kleinen Kuriositätenladen
  • Wenn ich es richtig verstanden habe, sind Scampi zwar nicht vegan, aber ich fand den Trick, die Limonen mit den Scampi aufzuspießen, sehr pfiffig von Vegetarian Diaries
  • Hier gibt es noch ein Rezept für ganz einfaches leckeres Ketchup. Das werde ich garantiert ausprobieren.
  • Zum Nachtisch empfehle ich einen Obstsalat aus Erdbeeren, Mango, Blaubeeren und Granatapfel. Dieser eignet sich besonders für Leute wie mich, die auf alle anderen Obstsorten allergisch sind. IM Gegensatz zu Eis und Quarkspeisen kann man den super mit in den Park nehmen, ohne Angst vor Salmonellen haben zu müssen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
You know, why I will never be able to be a true vegetarian? I love to eat steaks and sausages gfrom the BBQ. The saison was already opened and the internet is full of fantastic recipes. I found some nice little netfishs for you and th salads can also be eaten without meat, maybe with grilled vegetables or so. Enjoy!

  • a healthy alternative for potatoe or pasta salad: Asparagus-Strawberry-Beans Salad von jolijou
  • The Kitchn shows us 15 fantastic ideas for summer cocktails. My favourite: Strawberry-Basil-Margarita.
  • as a side dish for meat or solo for the lunch break: taboulé
  • acutally it isn't vegan, but I thought it very clever to put the lemons on the skewer together with the scampis by Vegetarian Diaries
  • here is hte easiest recipe for homemade ketchup. I will definitely try this one.
  • and for the dessert I recommend my fruit salad with strawberries, mango, blueberries and pommegranat. It is great for people who are allergic to the traditional version and one can easily take it to the park.

Dienstag, 14. Mai 2013

Zeitreise auf Fehmarn

Beim Stöbern in meinem Fotoarchiv fand ich noch ein paar Schnappschnüsse vom Museumsfest in Katharinenhof auf Fehmarn. Die hatte ich euch bisher wohl vorenthalten. Die ganze Veranstaltung war ganz witzig, aber auch ein wenig überteuert. Neben einer nachgebauten Hufschmiede zeigte ein Museumsmitarbeiter auch, wie von Hand geschmiedet wurde. Sah etwas abenteuerlich aus der Gute. Außerdem gab es noch eine alte Druckerpresse - stellt euch mal vor, wir müssten heute so bloggen - und altes Spielzeug. Mein persönliches Highlight war aber das alte Waschbecken, dass mich unvermittelt auf der Gästetoilette anstrahlte. Sowas wird heute ja nicht mehr hergestellt.
 While scrolling through my archive, I found  these snap shots from a museum festival on Fehmarn. It was a funny thing, but a bit expensive. Besides an old Blacksmith's shop, an old printing press and other stuff was on display. My personal highlight was the porcellain sink.

Schmiede / Blacksmith's Shop

Der Schmied / The Blacksmith

Druckerpresse von 1890 / Printing Press from 1890

Old Grammophon

"Matchbox" von 1949

Porzellan Waschbecken / Porcellain Sink




Montag, 13. Mai 2013

Der Soundtrack meines Lebens #3 - Ein Lied, so viele Facetten wie das Leben

Das Lied ist bekannt, aber die Interpretationen sind grund verschieden, so wie das Leben. Das Thema bleibt das gleiche aber es variiert und jede ist auf ihre Art schön.
The Song is known, but the interpretations are very different, as life is different. The theme remeins but it is varied and every single one is beautiful.

 

Sonntag, 12. Mai 2013

Muttertag - Zeit, Danke zu sagen


Dieses wunderhübsche kleine Mädchen wuchs zu einer noch schöneren Frau heran und wurde meine Mutter. Das war nicht immer leicht. Ich bin ihr sehr dankbar, denn so einige Tiefschläge habe ich dank ihres emotionalen Cheerleadings besser überstanden. Nun gibt sie mir die Kraft mein eigener Cheerleader zu werden.
30 Jahre gehen wir den Weg nun zusammen und dafür ein riesiges DANKE!

This beautiful girl grew up to be an even more beautiful woman and my Mum. I know, it wasn't that easy all the time, but we get along perfectly now. She helped me to cope with some difficult situations by being my emotional cheerleader. And now she helped me to become my own cheerleader.
We are going this way together for 30 years now and therefore a big THANK YOU!



Und das hier ist für alle Mamis, weil es einfach so süß ist.

Samstag, 11. Mai 2013

Nees in'n Wind - Himmelfahrtskommando zum Timmendorfer Strand

Ik loop ümher / Plattbarft dör'n Sand... / bi windig Wedder / Kann lachen bit dat we deit / De Wind mi ut'n Mors fleit...
Ich werde das jetzt nicht übersetzen. Die Hamburger werden es verstehen. Wer nicht, sollte bei Ina Müller auf  "Die Schallplatte - nied opleggt" nachschlagen... und vor allem hier reinhören.

I won't translate these verses, but it's about the feeling when you are at sea...





Freitag, 10. Mai 2013

Freitagsinspiration #2


Kennt ihr das? Am Horizont glitzert bereits der Schimmer von etwas Neuem und Aufregendem, aber ihr traut euch einfach nicht, ins Wasser zu springen und darauf zu zu schwimmen? Tja, so geht es wohl den meisten von uns immer wieder. Lieber bleiben wir in dem uns bekannten Fahrwasser, auch, wenn wir vielleicht nicht glücklich damit sind. Denn diese Situation ist uns ja wenigstens bekannt. 
Aber ich kann euch sagen, dass das Leben tatsächlich hinter der Angst beginnt. Meistens wird man für den Sprung ins kalte Wasser nämlich belohnt. Und selbst, wenn mal was schief gehen sollte, fällt es mir zumindest beim nächsten Mal leichter, mich zu trauen. Mein  Umzug nach Hamburg war ein großer Sprung und er war richtig. Belohnt wurde ich mit einer tollen Stadt und tollen neuen Freunden.
Seine eigenen Grenzen zu erweitern birgt aber auch die Gefahr zu weit zu gehen und sich zu verlaufen. So ging es mir. Nach zwei Jahren, in denen ich dachte, dass ich in einer Branche arbeiten kann, die komplett gegen meine Identität geht, fand ich mich in der Wüste wieder. Doch eine weitere unbequeme Entscheidung führte mich zumindest zurück in die richtige Richtung und ich kann schon das Meer sehen. Denn schlimmer als eine unbequeme Entscheidung wäre gar keine Entscheidung gewesen.

Do you know the feeling? You can see something new glistening at the horizon but you don't dare the jump into the cold water to swim? Most of us know the feeling, again and again.  We like to stay in familiar waters, even when they are shallow and we are not happy. At least, we know them. 
But it's worth the jump, because life begins behind the fear. And in the most cases, we will be rewarded, but even if nothing runs smooth, it will be easier the next time. I moved to Hamburg and was blessed with a fantastic city and fantastic friends.
To break one's own limits also bears the danger to go too far and get lost. I thought, I could work in a business that's absolutely against my identity and found myself in the desert.  But another uncomfortable decision brought me back on the track and so I can at least see the ocean glistening on the horizon again. And now I know: A difficult decision is better than no decision.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Beauty is where you find it - Zeit für mich

Luzia Pimpinella will diese Woche wissen, wie wir Zeit für uns verbringen. Da gibt es ja so einige Möglichkeiten:
Luzia Pimpinella wanted to know what we are doing in our quality time and there are lots of possibilities.

Einfach mal in die Luft springen.
Just jump into the air.


Bloggen.
Blogging.

Die beste Zeit für mich ist allerdings die, die ich in Büchern verbringen kann.
The best time is spent in books.

Netzfischerei #3 - Öko? Logisch!


Donnerstag ist Fischzug-Tag. Und heute will ich mal meinen Beitrag leisten und euch helfen beim bewussteren Einkaufen. Nach den vielen Lebensmittelskandalen und einstürzenden Fabriken in Bangladesch fragt ihr euch sicherlich auch, was man wo eigentlich noch mit gutem Gewissen einkaufen kann. Als Verbraucher haben wir die Macht, etwas an der aktuellen Situation zu ändern. Dazu brauchen wir Informationen, denn Wissen ist Macht. Und natürlich gehört auch Interesse dazu.

Ich habe mal gestöbert und folgende Fischlein gingen mir ins Netz:
  • Animal's Liberty hat eine Datenbank für vegane Produkte ins Leben gerufen. Von der Kosmetik bis zur Bekleidung kann man sich hier informieren, ob für die Herstellung Versuche an Tieren gemacht wurden und ob sie vegan sind. Die Orientierung fällt Dank Ampelsystem sehr leicht. Es gibt übrigens auch eine App fürs Handy.
  • Die Seite Grüne Mode listet Mode Label auf, die sich durch fairen Handel und / oder ökologische Herstellung auszeichnen.
  • Philipp Weber ist nicht nur Kabarettist, sondern hat u.a. Biologie und Chemie studiert. Sein FUTTERblog blickt auf sehr unterhaltsame, aber auch ernste Weise hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie.
  • Die Organisation Foodwatch informiert den Verbraucher über alles wichtige rund um Lebensmittel. Lebensmittellügel, wichtige Siegel? Hier findet hier Informationen.
Ansonsten gilt: Bei Angst vor Risiken und Nebenwirkungen löchern Sie Ihren Supermarkverkäufer, Markthändler oder Klamottendealer.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Thursday is netfishing-day and today I want to give my share and help you to become conscious customers. After all these food scandals and destroyed sweat shops in Bangladesh, we should ask what and where we can buy without having to worry about human right, toxics and so on.  
I went fishing and found the following links:
  • Animal's Liberty is a database, showing us, which products are vegan and produced without animal testing. The system is easy and there is also an app for the cell phone, making shopping easier.
  • Here you can find a list of fashion labels who produce green fashion and support fair trade
  •  Foodwatch gives all important informations on food labels and shows us how the industries cheat with food.

Mittwoch, 8. Mai 2013

Stoffige Blümelein

Ich war ja lange skeptisch, aber nun habe ich eine neue Sucht: Pinterest. Hier habe ich eine super leichte Anleitung für eine kleine Stoffblume gefunden und musste sie auch gleich ausprobieren. Dafür opferte ich ein karriertes Hemd, das angezogen eh nicht ganz so geil aussah, aber super zum Hutband meines neuen Sonnenhutes passte.

I was sceptic agains Pinterest for a long time, but now it is my new addiction. Here, I found a super easy diy instruction for small fabric flowers and so I sacrificed an old shirt to customise my new sun hat.


Man braucht:
  • einen Stoffrest, je nach Bedarf, aus dem man 5 gleichgroße Kreise schneiden kann; am besten einen etwas festern Stoff
  • eine Schablone
  • Garn
  • einen Knopf oder eine Perle für die Mitte
Das Zusammennähen war dann doch irgendwie ein bisschen friemelig, weil der Stoff doch etwas zu dünn war und immer abhauen wollte, aber es ist ja schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Für diese Größe habe ich den Umfang einer Espressotasse genommen. 
Die Bild für Bild Anleitung findet ihr hier. Schließlich will ich mich nicht mit fremden Federn schmücken, sondern meinen Hut mit einer tollen Blume.

You need some fabric, enough for 5 equally large circles, a  pattern ( I used an espresso cup), yarn and a button or a perl for the middle.
The pic for pic instruction is here.
Sewing all petals together was a bit hard, because my fabric was too thin and rolled away, but one learns with every flower.


Die leicht schottische Anmutung ist wie immer beabsichtigt. Aber ich finde, das Blümchen putzt den Hut doch ungemein. Der Sommer kann also kommen und mit ihm die böse Sonneneinstrahlung, die mir nun nicht mehr das Näschen verbrennen kann.

I like the Scottish look and how the little flowers makes my hat so individual. So summer can come without the sun burning my nose, now.


Dienstag, 7. Mai 2013

Der Soundtrack meines Lebens #2 - Reinhard Mey, mein Lotse

Heute muss ich ein dunkles Geheimnis mit euch teilen: Ich bin Reinhard Mey Fan. Ich stehe dazu, denn noch kein anderer Musiker hat mir Tränen der Verzückung, wie der Trauer entlockt mit seinen Liedern, nur er.
Wer sich mal die Mühe macht und "Über den Wolken" beiseite lässt, wird merken, dass keiner solch schöne Liebeslieder schreiben kann. Seine Lieder sind definitiv ein Teil meines ganz persönlichen Soundtracks. Und es ist immer wieder schön, wenn wir mit der Familie zusammen sitzen und alle in bestimmten Situationen an das gleiche Lied  denken. Dieses hier ist einer meiner Lieblinge.

Montag, 6. Mai 2013

Frühlingsblüten

Ich liebe die Obstblüte und die Magnolienblüte! Schade, dass sie immer nur so kurz dauert.
Blooming trees are my favorite thing in spring!


Sonntag, 5. Mai 2013

Beauty is where you find it - Frauenbilder

Luzia Pimpinella hat den Mai zum Frauenmonat erklärt und das Thema Frauenbilder zum Wochenthema. Da kann es für mich nur ein Bild geben, nämlich dieses wunderschöne Bild meiner Oma als ganz junge Frau und dem Motorrad am Rhein. Es ist mein absolutes Lieblingsbild von ihr. Geschossen habe nicht ich es, sondern mein Opa, aber in diesem Falle ist das ok.
This is my favourite picture of my nana as a young woman. 

Freitag, 3. Mai 2013

Freitagsinspiration

Ich habe gemerkt, wie sehr mir kleine Zitate helfen können, die Klippen des Alltags zu umschiffen. Sie motivieren, trösten, bauen auf, oder sprechen einfach nur mal aus, was man selbst fühlt und nicht formulieren kann.
Dieses hier passt gerade sehr gut zu meiner Situation und vielleicht ja auch zu einigen von euch.

I realised that little quotes help me to lead my ship around the cliffs of everyday life. They motivate, give solace or do just say what I feel but can't out in words.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Netzfischerei #2 - alles rund ums Buch


Buchliebhaber und erst recht Buchwissenschaftler ticken einfach anders. Der Geruch von Papier und Druckerschwärze bedeutet uns mehr als jedes Parfüm und richtig wohl fühlen wir uns nur, wenn wir von Bergen voller Bücher umgeben sind. Buchdeckel sind Portale in andere Welten und sichern uns so ein Auskommen mit dem Alltag. Um es ganz frei mit einem Loriot Zitat zu sagen: Ein Leben ohne Bücher ist möglich, aber sinnlos.
Deshalb habe ich euch heute ein paar tolle Seiten rund ums Buch aus dem Netz gefischt.

  • Leider gibt es keine passende deutsche Übersetzung für das Adjektiv "bookish". Auf der Seite Bookish  könnt ihr aber auf jeden Fall herausfinden, ob ihr es seid. Signierte Erstausgaben, Papierrosen aus Buchseiten, süßer Schmuck zu Themen aus Stolz und Vorurteil oder Alice im Wunderland.  Hier finden ihr auf jeden Fall tolle Geschenke für Bücherwürmer.
  • Kent ihr das? Ihr schleppt ein gutes Buch in jeder Tasche mit umher und seid dann traurig, dass die Ecken ganz abgestoßen sind? Dann findet hier im Buchhüllen-Shop Abhilfe mit individuellen Buchhüllen aus Leder.
  • individuelle Notizbücher gibt es bei Brandbook
  • beim Moses Verlag wird man ja für viele Geschenkideen fündig, aber ich liebe, liebe, liebe die Reihe libri x. Hier findet ihr alles ums stilvolle Lesen und Schreiben. Besonders die Notizbücher und Tintenroller haben es mir angetan. Da werden Stifte zu Zauberstäben! Neuerdings haben sie auch tolle Lesezeichen mit Gummiband, dass man um das Buch spannen kann.
  • zugegebener Maßen ein wenig teuer, aber hier gibt es wunderschöne Exlibris Stempel und Prägezangen für die, die ihrem Buch gerne auch ihren individuellen Stempel aufdrücken möchten: Ex Libris Shop

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Booklovers and even more book historians are a little different. The smell of paper and ink means more to us then any perfume in the world. We are really comfortable only when we are surrounded by books and bookcases are gateways to other worlds. The make every day live manageable. To use a Loriot quote very freely: A life without books is possible but without any purpose.
This is why I fished some really bookish sites out of the net.

  • the best presents for bookish people: Bookish England
  • leather book cases to save your beloved books from stains: Buchhüllen Shop
  • individualised notebooks at Brandbook
  • ballpens like magic wands: libri x
  • a bit expensive, but the right thing to make an impression on your books, ex libris chops and tools to emboss an exlibris on the front page: Ex Libris Shop