Donnerstag, 5. September 2013

Beauty is Where You Find it - Lieblingsplätze

Luzia Pimpinella will heute wissen, wo unsere Lieblingsplätze liegen. Meine Liegen traditionell oft am Wasser.
Ich bin am glücklichsten, wenn ein Meeresstrand in erreichbarer Nähe liegt. Am liebsten sollte das Wasser wild sein und die Gischt mir ins Gesicht sprühen, aber ich weiß inzwischen auch die ausgeglichene Ruhe der Ostsee zu schätzen. Ein Fernziel ist tatsächlich, mal einen Strandkorb zu besitzen, wo ich bei einem schönen Sonnenuntergang den Tag ausklingen lassen kann.
Luzia Pimpinella asked for our favourite places. Mine are traditionally situated at the waterside. The nearer to a beach at the sea, the luckier I am. I prefer wild water where I can feel the sea spray on my face. But I also learned to appreciate the soft Silence of the Baltic Sea.


Am zweitliebsten sind mir Städte, durch die ein Fluss fließt. Diesmal zeige ich euch aber nicht Hamburg, das in dieser Hinsicht wirklich gesegnet ist, sondern Cambridge. Hier überkam mich eine totale Ruhe, wie noch nirgends. Seit Jahrhunderten atmet man hier Bildung. Dieses Stadt ist mein Equivalent zu einer Bibliothek, denn hier gibt es nicht nur viele davon, die Menschen sind auch unfassbar gebildet und ausgeglichen.
I also like town with rivers running through. This is Cambridge, where I could feel the absolute silence caused by centuries of education and stability. This town is my equivalent to a library, because there so many of them in it.


Mein drittliebster Platz sind Friedhöfe. Ja, das mögen einige ein wenig morbide finden, aber Friedhöfe sind selbst in wuseligen Städten meist ein ruhiger Ort. Niemand hat Eile, niemand ist laut. Sie sind ein Ort der stillen Einkehr und des Zwiegesprächs mit sich selbst. Und wenn es ältere Friedhöfe sind, wie hier einer in Glasgow, dann findet man auch wunderschöne Grabengel. Ich habe schon eine ganze Sammlung dieser schönen Art des Gedenkens.
And thirdly, I love cemeteries. Some may find this a little morbid but they are the most silent places in even the busiest towns. No one is in a hurry, no one is loud. They are places of silent contemplation. And one can find these beautiful angels on the grave, if it's an old cemetery.