Freitag, 14. Juni 2013

Freitagsinspiration #7


Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer, egal, was eure Familie und eure Freunde sagen, es ist egal. Das mag jetzt gerade denen, die ein sehr enges Verhältnis zu ihren Lieben haben, schwer fallen, aber es ist wahr. Denn sie haben euch lieb, sie machen sich Sorgen, aber sie können euch nicht dabei helfen, erwachsen zu werden oder eure Entscheidungen zu treffen, denn sie sind niemals objektiv. Sie haben ihre eigenen Ängst, die gerade bei den Lieben gerne übertragen werden. Das müsst  ihr ganz allein tun. Es ist auch egal, ob sie bei euren Entscheidungen hinter euch stehen, denn da muss niemand anderes stehen als ihr selbst. Die Mädels oben supporten zwar einander, um eine tolle Figur hinzubekommen, aber wenn die drei da oben nicht aus sich heraus stehen könnten, würde das nicht klappen.
Ich rede hier nicht irgendwelchen oberflächlich Stuss, denn es hat mich einige Zeit gekostet, das zu kapieren. Gerade, weil ich gerade durch einen enorm harten Entscheidungsprozess gegangen bin. Was die Leute sagen, war mir egal, auch, ob meine Freunde mich verstehen, war irgendwann nicht mehr wichtig, und was der weitere Kreis der Familie denkt, naja. Aber ich habe erwartet, dass vor allem der aller engste Kreis hinter mir steht, was sie auch tun. Aber bei der kleinsten Unsicherheit begann ich zu wackeln und die Pyramide drohte einzustürzen. Ich wurde sogar richtig wütend, fühlte mich unverstanden. Und dann kam ich darauf: Wenn ich unsicher bin und mich umdrehe, muss da niemand sonst im Cheerleaderdress und mit Pompoms stehen, als ich selbst. Es ist nicht der Job eurer Mutter, eures Vater, eurer Freunde, oder von irgendjemandem sonst. Es ist eurer!
Wenn ich jetzt hadere und unsicher bin, stelle ich mir immer vor, wie ich in so einer süßen Uniform hochhüpfe und brülle: "Du schaffst das!"
Damit habe ich auch den Menschen um mich herum eine Aufgabe und Last abgenommen, die gar nicht ihre ist.  Dazu gehört bei einigen auch Kampf, aber beim wichtigsten Menschen in meinem Leben reichte ein "Das musst du gar nicht machen", um uns beide zu befreien. Und es hat unsere Beziehung noch verbessert.
Also Mädels und Jungs: Stellt euch vor den Spiegel und feuert euch mal so richtig Cheerleading Style an! Merkt ihr, was ich meine?
It doesn't need much explanation, except that it doesn't matter what your family and friends say or think. This might sound harsh, especially for people who are close to their dear ones, but it's true. They love you, they worry about you, but they cannot help you to grow up and make your own decisions, because they are never objectiv.  They have their own fears which they tend to pass on to you. You have to walk on your own. 
It doesn't matter if they support your decisions because the only one who has to support your decisions is you. The girls up there support each other to have a good picture but if the three on the top wouldn't be able to stand  on their own the whole pyramide would fall apart.
I don't talk superficial crap because it took me a lot of time to learn it, because I had to go through a very hard decision process. It wasn't important what the people say and after some time it was not important what my friends say. And what the wider part of the family thought, well... But I have always expected my next family to support my decisions and stand behind me like a rock. But every little incertitude made me shake. I even turned very angry. And then I realised it: When I am insecure and turn around for support, noone else has to stand there in a cheerleading uniform with pompoms, except me. It is not the job of your mum, your dad, your friends or anyone else. It's yours!
When I am shaking now, I always have this picture of me in a cheerleading uniform in front of my inner eye and I see me jumping and screaming: "You'll make it!!!"
By doing this I put a weight of the shoulders of the ones I love.  Sometimes it needs a little fight. But with the most important person in my life it took a simple, "You don't have to do this", to free us both. And it made our relationsship better.
Ok, girls and boys: Go infront of your mirror and cheer yourself up! Do you see what I mean?

P.S: Many thanks to Jasmin, who shared the picture of the Wiesbaden Phantastics doing the "paper dolls"!!!