Mittwoch, 8. Mai 2013

Stoffige Blümelein

Ich war ja lange skeptisch, aber nun habe ich eine neue Sucht: Pinterest. Hier habe ich eine super leichte Anleitung für eine kleine Stoffblume gefunden und musste sie auch gleich ausprobieren. Dafür opferte ich ein karriertes Hemd, das angezogen eh nicht ganz so geil aussah, aber super zum Hutband meines neuen Sonnenhutes passte.

I was sceptic agains Pinterest for a long time, but now it is my new addiction. Here, I found a super easy diy instruction for small fabric flowers and so I sacrificed an old shirt to customise my new sun hat.


Man braucht:
  • einen Stoffrest, je nach Bedarf, aus dem man 5 gleichgroße Kreise schneiden kann; am besten einen etwas festern Stoff
  • eine Schablone
  • Garn
  • einen Knopf oder eine Perle für die Mitte
Das Zusammennähen war dann doch irgendwie ein bisschen friemelig, weil der Stoff doch etwas zu dünn war und immer abhauen wollte, aber es ist ja schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Für diese Größe habe ich den Umfang einer Espressotasse genommen. 
Die Bild für Bild Anleitung findet ihr hier. Schließlich will ich mich nicht mit fremden Federn schmücken, sondern meinen Hut mit einer tollen Blume.

You need some fabric, enough for 5 equally large circles, a  pattern ( I used an espresso cup), yarn and a button or a perl for the middle.
The pic for pic instruction is here.
Sewing all petals together was a bit hard, because my fabric was too thin and rolled away, but one learns with every flower.


Die leicht schottische Anmutung ist wie immer beabsichtigt. Aber ich finde, das Blümchen putzt den Hut doch ungemein. Der Sommer kann also kommen und mit ihm die böse Sonneneinstrahlung, die mir nun nicht mehr das Näschen verbrennen kann.

I like the Scottish look and how the little flowers makes my hat so individual. So summer can come without the sun burning my nose, now.