Freitag, 30. Dezember 2011

Blick zurück nach vorn

Geht ein Jahr zu Ende, hält man ja in der Regel ein kleine Rückschau, und wenn ich so auf das vergangene Jahr zurückblicke, dann sehe ich, dass ich viel habe, für das ich Danke sagen will:
Ich habe dieses Jahr so viele neue, liebe Menschen kennengelernt, die mir zu Freunden geworden sind und mich in ihrer Mitte aufgenommen haben. DANKE, Leute! Ich möchte keinen einzigen von euch missen. 
Ich habe in Hamburg eine wirklich Heimat gefunden, in der es mir gut geht und ich ich sein kann, mit all meinen Macken und Marotten.
Alte, längst verloren geglaubte Freunde haben sich wieder angefunden und sind mir so lieb und teuer wie eh und je. Und meine Beste hat den Weg in den Norden gefunden. 
Ich habe eine tolle Familie, zu der ich immer wieder zurückkommen kann und dort die Ruhe und Geborgenheit finde, die man so manchmal eben nur im eigenen Nest findet.
Danke auch für die kleinen und großen Liebeleien, die das Leben so bereichern. Für durchfeierte Nächte und lange Gespräche...
Die Musen sind zurückgekehrt und küssen mich doch wieder mal des öfteren, trotz eines harten Jobs, der mich soweit von meinem Weg abgebracht hat.
Das nächste Jahr kann so nur aufregend, spannend und toll werden und ich freue mich schon darauf.

When a year reaches its end, we tend to take a look back. When I take that look back, I see that I have a lot to be thankful for:
I met so many nice people who became friends. Thank you, guys! I wouldn't want to miss anyone of you.
I found a real home in Hamburg where I can be just me with all my flaws and whims.
Old friends, whom I believed to be lost, appeared again in my life and they are as dear to me as ever. And the best thing: My best friend found her way way north!
I have a fantastic family to which I still can return to find the peace and comfort one sometimes can only find in one's own nest.
Thank you also for the smaller and the bigger flirts that make life so rich. For nights spent partying, and long conversations...
The muses returned and tend to kiss me sometimes despite a hard job that brought me afar my way.
The next year can only be an adventure, exciting and fantastic. Let it begin!

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Lichter in der Dunkelheit

Um die Weihnachtszeit richtig festlich zu Gestalten, braucht es Licht, aber nicht möglichst viel Licht, sondern möglichst schönes Licht. Da brennen kleine Leuchten in der Dunkelheit, setzen Akzente und sorgen für Gemütlichkeit.



Freitag, 23. Dezember 2011

Ein guter Plan

Genauso sehen meine Pläne für die Weihnachtstage aus: Relaxen auf der Couch und bloß keinen Stress machen. Also, wenn Luna hier, den Platz auf der Couch irgendwann wieder frei gibt. Da sage mal einer, Hunde könnten sich keine menschlichen Züge angewöhnen.

That's the plan for the holidays: chilling on the couch and no stress. It will, as soon as Luna gives way on the couch. Did anybody say, dogs can't show human behaviour?

Am schönsten...

... ist Weihnachten zu Haus. Es ist ein Klassiker, aber wie das so ist mit richtigen Klassikern, es wird niemals aus der Mode kommen. Gestern Abend kam ich nach einer erstaunlich reibungslosen Reise endlich in meinem Nest an und wurde von unseren Hunden erst mal angefallen, die hatten mich so lange nicht gesehen, dass ich unmöglich einfach so zum Rudel gehören kann. Aber dann, dann wurde ich von der ganzen Familie erst mal ausgiebig gedrückt und geknuddelt und direkt abgefüttert. Als Kind, weil man das gar nicht so zu schätzen, aber es ist einfach schön, nach Hause zu kommen und da sind Menschen, die sich seit Wochen genauso auf einen freuen, wie ich mich auf sie. Und dafür schon mal DANKE!

Celebrating Christmas at home with the family is a classic, but one that never gets out of date. When I arrived at my family nest, yesterday, our dogs didn't recognise me as one of their's because I haven't been home for such a long time and barked their heads off, but then I was hugged and kissed by my parents and grandparents and they immediately started feeding my with delicious food. I think, we can't appreaciate this enough as a child but it is simply awesome to return to the nest again with people waiting for me and being happy to see me as I am to see them. A big THANK  for that!

Samstag, 3. Dezember 2011

Es schneit

Ich sammle ja ganz wenig, außer Bücher, aber eine kleine Sammelleidenschaft habe ich doch: Kleine feine Schneekugeln aus Städten, in denen ich entweder gelebt habe, oder, die mir ganz viel bedeuten. In Köln hatte ich es damals vergessen, eine zu kaufen, aber neulich brachte eine Kollegin mir nun eine mit und seitdem schneit es am Kölner Dom, direkt in unserem Büro.
Ein bisschen Kitsch braucht jeder, finde ich.

I am not a collector, except of books, but I have a tiny little hobby horse: tiny snow globes from towns I've lived in or that mean very much to me. When I left Cologne I forgot to buy one, but  now a colleague brought me this beatiful one when she was at home. Now it snows at the Cathedral in the office.
I thinkk, everyone needs a bit of knickknack.