Sonntag, 5. Juni 2011

3 Flohmärkte-Tag

In Wiesbaden war dieses Wochenende Wilhelmstraßenfest und ich konnte nicht dabei sein, aber Hamburg wäre nicht Hamburg, wenn es da nicht Ersatz gäbe: Das Eppendorfer Landstraßenfest. Ist fast genauso :-) Naja, ein bissl mehr Spaß gibt's für die Kiddies. Wie diese lustigen Kugeln im Wasser. Dass die darin nicht gekocht wurden, ist mir allerdings ein Rätsel.
Sonntags ist dort immer Flohmarkt, was sich in einem Stadtteil wie Eppendorf echt lohnt, weil die Eppiletten nämlich echt schöne Klamotten verkaufen. Habe natürlich zugeschlagen!
Im Anschluss bin ich nach St. Pauli geradelt, denn dort haben die Tänzerinnen des Queen Calavera ihre Burlesque-Kleider zur Adoption freigegeben. Schade nur, dass der Flohmarkt drinnen war und es auch noch stockdunkel war. So hat man von den paar Kleidern, die es gab auch nur wenig gesehen.
Aber da ich schon mal auf dem Kiez war, bin ich auch noch schnell über den Flohmarkt auf dem Spielbudenplatz geschlendert. Es ist schon interessant, wie Unterschiedlich die Sachen sind, die in verschiedenen Stadtteilen verkauft werden.  In Eppendorf gab es viel Kunst und Geschirr und hier gab es ausgefallenere Sachen. Alte Radios, Schreibmaschinen und ganz viele Kinderklamotten. Der Unterschied könnte kaum größer sein. Und wenn man Glück hat, kann man Lilo Wanders auch mal ohne Verkleidung sehen. Ich kann nur Glückwünsche ausrichten zu dem tollen Literaturgeschmack. :-)
Die Hitze beendete aber irgendwann die große Einkaufstour, denn draußen war es nicht mehr auszuhalten. Mit hochrotem Kopf, aber glücklich über meine erworbenen Schätze bin ich wieder heimgeradelt und habe noch etwas Fahrtwind genossen.

Today was my 3 flea-markets-in-a-row-day. In my part of town was a big streat party and today was also a big fleamarket. Since it is a slightly rich part of town, you could buy really good stuff like designer dresses, art and fine tableware. Those, who know me well, that I couldn't resist.
Later I took the bike to St. Pauli, because the dancers of the Queen Calavera sold their beautiful burlesque dresses. But I am sorry, girls, I didn't get any birthday-cake-tassels. :-( And unfortunately this special flea-market was inside and it was very dark, so one couldn't really see the few dresses. But the way to the Kiez wasn't done in vain, because at the Spielbudenplatz was another big flea-market. And it is funny but one can see great differences between the city districts. Here, you could find a lot of funny stuff like old radios and typewriters and such stuff.
But the heat put an end to my big shopping tour and so I went home with a red head but very happy about my little treasures.