Montag, 13. September 2010

Sonntag mal nach China

In Hamburg kann man tatsächlich an einem Tag eine Weltreise machen, denn hier vereinen sich so viele Kulturen, dass man nur das Viertel wechseln muss, um wieder ein Museum oder eine Veranstaltung zu finden, die einen in die Ferne schweifen lässt.
Im Moment sind "China Wochen" in Hamburg und auf dem Rathausmarkt ist ein niedliches kleines Dorf aufgebaut, wo natürlich allermöglicher Tand aus China verkauft wird, oder solcher, der zumindest danach aussieht, wo man sich über das nächste Reiseziel erkundingen, oder auch von chronischen Schmerzen mit Hilfe chinesischer Massagen befreien lassen kann. Überteuerte Chinanudeln sind obligatorisch.
Aber es gab auch wirlich interessante Vorführungen chinesisches Handwerks und mittelalterlicher Musik. Ich muss nur sagen, ich fand den Sänger etwas gruselig und länger als diese 30 Sekunden hätte ich diese Musik wohl auch nicht ausgehalten:

Anschließend lohnt sich ein Gang zum Völkerkundemuseum, denn dort meint man, man sei ins alte China versetzt, wenn man das chinesische Teehaus betritt.