Samstag, 3. Mai 2008

Streetstyles

Aufgabe des Tages war heute in die Stadt zu gehen und ähnlich wie bei Facehunter oder dem Sartorialist, Leute zu finden, die einen ganz eigenen Stil haben, diese anzuquatschen und zu fotografieren. In Wiesbaden leichter gesagt als getan, denn hier überwiegt doch sehr die Poloshirt und Cargohosen-Fraktion. Hier manifestiert sich also klamottentechnisch das Spießbadenertum. Aber nach einigen Stunden umherwandern und am Rande der Verzweiflung fand ich sie dann doch: Die Mädels, die ganz unaufwendig ein tolles Ergebnis erzielen:
Sie habe ich bei Madonna entdeckt und fand ihren Stil einfach gut. Man achte vor allem auf die Stiefel. Mut zur Farbe ist einfach super!

Als ich schon fast verzweifelte und die Aktion abblasen wollte, begegneten mir diese beiden Mädels. Ich finde sie sind einzeln schon toll, weil jede ihren Stil hat, aber sie passen als Freundinnen noch viel besser zusammen.
Hier passt alles: Klamotten, Haare, Assecoires.

Bei H&M fand ich dann auch noch sie. Mir fiel gleich auf, wie schön sie die Farben kombiniert. Zur roten Bermuda bleibt sie im Ton mit Tasche und Kette und lässt das Rot leuchten indem sie beim Rest schlicht bleibt. Die Sonnenbrille setzt dem ganzen noch die Krone auf.

Wäre schön, wenn mehr aus dem Angebot bei H&M so viel machen könnten.
Leider war ich heute von den Herrn der Schöpfung sehr enttäuscht. Die sahen alle gleich aus!

Also Leute: Mut zum Individualismus! Kombiniert! Seit mutig! Zeigt euren eigenen Stil!

Danke an die Mädels, die sich so mutig als erste zur Verfügung gestellt haben! Macht weiter so!

Aber ich muss schon sagen, dass es gar nicht so einfach ist, Leute unvermittelt auf der Straße anzusprechen. Aber nach ein paar Mal geht es ganz gut und macht richtig Spaß. Also sobald ich in dieser Einheitsmodewüste wieder Leute mit coolem Stil gefunden habe, gibts mehr.

Schreibt ruhig Kommentare und diskutiert. Das ist ja auch der Sinn von Facehunter und den anderen Streetsyle-Seiten.